Evangelische Schulen zeitlos - zeitgemäß

Die Mitgliedsschulen im Evangelischen Schulwerk erfüllen Standards bezüglich des Bildungsverständnisses, dem evangelischen Bekenntnis und Profil, dem Schulkonzept und der Unterrichtsqualität.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Verweise

[1] „Entscheidende Voraussetzungen für die biologische Funktionstüchtigkeit unserer Motivationssysteme sind das Interesse, die soziale Anerkennung und die persönliche Wertschätzung, die einem Menschen von anderen entgegengebracht werden.“
Joachim Bauer. Lob der Schule. Hamburg 2007. S. 19f

[2] Schulen in evangelischer Trägerschaft. Selbstverständnis, Leistungsfähigkeit und Perspektiven. 
Eine Handreichung des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland. Gütersloh 2008. S. 39
(Onlinedokument)

[3] Vgl. in Es ist normal verschieden zu sein. 
Eine Orientierungshilfe des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland. Gütersloh 2014. S. 35
Hier finden sie die Onlineversion.

[4] Schulen in evangelischer Trägerschaft. 
A. a. O. S. 41, Hier finden sie die Onlineversion.

[5] Schulen in evangelischer Trägerschaft. 
A. a. O. S. 41, Hier finden sie die Onlineversion.

[6] Die Schulen verpflichten sich damit der Richtlinie des „Beutelsbacher Konsenses“: „Was in Wissenschaft und Politik kontrovers ist, muss auch im Unterricht kontrovers erscheinen.“ 
(Quelle)

 

Die Kennzeichen unserer Mitgliedsschulen wurden in dieser Fassung vom Konvent des Evangelischen Schulwerks Baden und Württemberg am 14. März 2018 beschlossen.